Start News „Alarmstufe Rot“-Demo und Live-Talk in Berlin

„Alarmstufe Rot“-Demo und Live-Talk in Berlin

636

Nach der „Alarmstufe Rot“-Demonstration am morgigen Mittwoch (9. September 2020) wird es um 20:30 Uhr auch noch einen Live-Stream unter auf www.alarmstuferot.org geben. Moderator Aljoscha Höhn empfängt dafür in der Eventlocation Axica ein prominent besetztes Panel.

Mit dabei sind Tom Koperek (Geschäftsführer LK sowie Initiator „Night of Light“ und Mit-Organisator „Alarmstufe Rot“), Wolfgang Bosbach (CDU-Politiker), Till Brönner (Musiker und Grammy-Nominierter), Jan Kalbfleisch (Geschäftsführer Famab und Mit-Initiator der Studie „Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltungsbranche“), Alexander Ostermaier (Geschäftsführer Neumann&Müller und Mit-Initiator „Jetzt – Sonst“), Petra Schlieter-Gropp (Geschäftsführerin Schlieter & friends Event) und Christian Eichenberger (Vorstandsvorsitzender Party Rent Group AG und Mit-Initiator „Back to Live“). Die Teilnehmer werden über die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft diskutieren und Konzepte zur Rettung der Branche vorstellen.

Zudem wird es Live-Schalten zu einem Solo-Selbstständigen geben, der Hartz 4 beantragen musste, und zum Mit-Gründer eines Technik-Dienstleisters mit zuletzt 30 festen Mitarbeitern, der aufgrund der Covid-19 Pandemie nun Insolvenz anmelden musste.

Geplanter Ablauf am 9.9.2020

09.00 Uhr – offizielle #AlarmstufeRot Pressekonferenz, Übertragung auf www.facebook.com/NightofLight2020/posts/164801318580666

11.00 Uhr – Treffpunkt Fußmarsch und LKW’s und PKW’s

12.05 Uhr – Start des Fußmarschs und der LKW- und PKW-Route

14.00 Uhr – Niederlegung des letzten Hemdes am Reichstagsgebäude

14.20 Uhr – Beginn des Bühnenprogramms am Brandenburger Tor. Übertragung auf www.facebook.com/NightofLight2020/posts/164802411913890

20:30 Uhr – Übertragung des Talks aus dem AXCIA Kongress- und Tagungszentrum: Moderator Aljoscha Höhn empfängt hier ein prominent besetztes Panel. Übertragung auf www.facebook.com/NightofLight2020/posts/164813685246096

Freie Hotelzimmer zur Demo der Veranstaltungswirtschaft in Berlin