Start Locations Messe Stuttgart bietet Streaming und Direktübertragungen

Messe Stuttgart bietet Streaming und Direktübertragungen

158

Die Messe Stuttgart baut ihr digitales Geschäft weiter aus und richtet für ihre Aussteller, Veranstalter und Multiplikatoren maßgeschneiderte Studio-Lösungen für den Echtzeit-Austausch im Internet ein. Das ist als Ergänzung zu den physischen Treffen zwischen Anbietern und Käufern sowie Veranstaltern und Teilnehmern gedacht, die weiter das Kerngeschäft im Messe- und Kongresswesen ausmachen werden.

Live-Veranstaltungen wie Messen, Kongresse und Events werden auch nach der Corona-Krise weiterhin von Bedeutung sein. Da ist sich das Geschäftsführer-Duo der Messe Stuttgart, Roland Bleinroth und Stefan Lohnert, sicher. „Denn gerade jetzt erkennen wir, wie elementar wichtig die persönliche Begegnung und der direkte Austausch sind“, sagt Bleinroth. Nicht allein aufgrund der aktuellen Pandemie, sondern auch durch die zunehmende Digitalisierung, müssten Veranstaltungen allerdings um weitere digitale Formate ergänzt werden. Zum Beispiel, was den Einsatz von Online-Medien, Streaming-Angeboten oder Live-Übertragungen von Forumsveranstaltungen und Brand-Showrooms betreffe. Dazu zählen Bleinroth zufolge auch Live-Streams von Konferenzen, interaktive Master Classes oder Deep Dives. Die Sessions können im Nachhinein auch als Videos-on-Demand abgerufen werden, wenn die Kunden dies möchten.

„Auf unsere Aussteller und Veranstalter warten auf dem Messegelände drei voll ausgestattete Streaming-Studios für unterschiedlich große Teilnehmerkreise und verschiedene Anlässe“, so Stefan Lohnert. Ganz gleich, ob sie einen Live-Stream oder eine Aufzeichnung planen, eine Podiumsdiskussion, ein digitales Seminar oder eine Produktpräsentation. „Wir bieten ihnen für jedes Format den passenden Rahmen und stehen von der Planung bis zur Übertragung beratend zur Seite.“ Dank moderner Technik werde die Plattform für ein digitales und auf Wunsch sogar für ein interaktives Erlebnis geschaffen, da „sich alle Studios um ein Interaktionstool ergänzen lassen“. So könnten die Kunden sofort auf Fragen der Teilnehmer eingehen, Umfragen und Live-Chats erstellen oder sich einfach fachlich austauschen. „Für ein problemloses Networking, losgelöst vom allgemeinen Messebetrieb, ist also gesorgt“, sagt Lohnert.

„Gemeinsam mit unserem langjährigen Servicepartner Neumann&Müller Veranstaltungstechnik konnten wir innerhalb kürzester Zeit sehr ansprechende Pakete für unsere Kunden schnüren, die viel Raum für individuelle Wünsche ermöglichen“, beschreibt Bleinroth das neue Angebot. Aufgrund der günstigen örtlichen Gegebenheiten der Messe Stuttgart könne problemlos auf persönliche Vorstellungen reagiert und hybride Veranstaltungen sowohl im kleinen als auch im großen Rahmen realisiert werden. „Ob im Kongresssaal oder in einer Messehalle mit 25.000 Quadratmeter Fläche – hier sind den Einsatzmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt“, ergänzt Lohnert. Das neue Angebot sei bereits unmittelbar nach dessen Bekanntgabe gut angenommen worden.