Start Locations Messe Dresden geht auf Startposition

Messe Dresden geht auf Startposition

58

Mit dem kürzlich durch das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Dresden genehmigtem Hygienekonzept will die Messe Dresden wieder durchstarten. Gastveranstalter und Partner erhalten somit Planungssicherheit für ihre Veranstaltungen. Detaillierten Unterlagen sollen grundsätzlich Auskunft über die Schutz- und Hygienemaßnahmen geben.

Dazu Ulrich Finger, Geschäftsführer der Messe Dresden: „Das genehmigte Hygienekonzept lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken. Zweifelsohne steht die Messe Dresden durch die Corona-Pandemie bedingten Absagen in diesem Jahr vor wirtschaftlichen Herausforderungen. Aber wir haben in den letzten Jahren gut gewirtschaftet und aktuell einen strikten Sparkurs eingeschlagen. Unabhängig davon sehe ich Messen und Kongresse als unverzichtbar an, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Messen sichern Arbeitsplätze und verstärken die Kaufkraft. Hotels, Gastronomie, Handwerk, Verkehr und Einzelhandel in Dresden profitieren vom Messegeschäft.“

Bis zum 31. August 2020 wird die insgesamt zulässige Besucherzahl auf 1.000 Personen begrenzt, danach erfolgen die Anpassungen an die geltenden Rechtsvorschriften.

Zum Hygienekonzept gehören beispielsweise Themen wie die Wahrung des Mindestabstands, die Ermittlung der Besucherzahlen in Echtzeit, die veranstaltungsbezogene Programmierung der Belüftungsanlage, Umsetzung der Hygienemaßnahmen wie Desinfektion sowie die freiwillige Gästeregistrierung zur Kontaktverfolgung.

Derzeit erreichen Dresdens größtes Veranstaltungszentrum viele Nachfragen für Veranstaltungstermine sowohl für dieses als auch für die kommenden Jahre. Die Mitarbeiter arbeiten intensiv an Angeboten und Verträgen und beantworten Anfragen nach Veranstaltungen bis zum Jahr 2024.

Etliche Firmenveranstaltungen mit Tagungs-Charakter unterschiedlicher Branchen finden den Sommer über in den Räumlichkeiten der Messe Dresden statt.

Info: Messe Dresden