Start News Megaforce beteiligt sich an der „Night of Light“

Megaforce beteiligt sich an der „Night of Light“

347

Die Aktion „Night of Light“ soll Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft vereinen, um in einer konzertierten Aktion ein deutliches Zeichen für die schwierige Lage in dieser Branche zu setzen und einen Dialog mit der Politik zu initiieren. In der Nacht vom 22. Juni auf den 23. Juni 2020 wollen die Beteiligten bundesweit Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren und so viele leuchtende Mahnmale setzen. Mittlerweile wird das Projekt von vielen hundert Unternehmen unterstützt. Dazu zählt auch Megaforce aus Weingarten. Das inhabergeführte Unternehmen ist seit 1992 als technischer Dienstleister in der Veranstaltungsbranche aktiv. Zum Portfolio zählen neben Dienstleistungen in den Bereichen Eventinfrastruktur, Eventbau und Sonderkonstruktionen insbesondere eigene Entwicklungen wie klassische Rundbogenbühnen, Towerbühnen für die Open-Air-Nutzung, Center Stages für Indoor-Nutzungen oder auch individuell designte Spezialbühnen. Dazu Megaforce Geschäftsführer Michael Brombacher: „Wir werden die Fassade unseres Hauptgebäudes in Weingarten und die Drive-In Kulturbühne auf P3 der Messe Karlsruhe rot beleuchten“.

Tom Koperek, Initiator der Aktion „Night of Light“ und Vorstand der LK-AG in Essen, sieht mittlerweile den Bestand der kompletten Veranstaltungswirtschaft mit ihren mehr als 150 verschiedenen Gewerke und Spezialdisziplinen gefährdet. Koperek: „Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht! Die aktuellen Auflagen und Restriktionen machen die wirtschaftliche Durchführung von Veranstaltungen quasi unmöglich.“ Das treffe nicht nur die Veranstalter, sondern auch Spielstätten sowie Zulieferer und Dienstleister jeder Art und Größe: Technikfirmen, Bühnen- und Messebauer, Ausstatter, Locations, Caterer, Logistiker über Künstler bis hin zum Freiberufler, der Content, Drehbuch, Regie oder florale Dekoration zu Events beisteuert.

Die Initiative „Night of Light“ hofft auf weitere Teilnehmer, die sich auf der Website anmelden können.

Mehr lesen: Night of Light